Funkzeitschaltuhr
Bei der Funkzeitschaltuhr handelt es sich um eine Funkzentrale, die zeitgesteuert Funksteckdosen schaltet. Nach einer Vermessung des Protokolls mit dem meinem Logic Anlayzer LogicA kann prinzipiell jede Steckdose mit digitalen, amplitudenmodulierte Protokollen auf 433 Mhz basis benutzt werden. Diese erhält man bei Supermärkten und Baumärkten in drei- bis vierer Packungen für 10 bis 20 €. Der Antrieb war, dass herkömmliche Digitale Zeitschaltuhren recht umständlich zu programmieren sind. Die Schaltzeitfestlegung arbeitet mit dem „Drag and Drop“ Prinzip, so dass die Programmierung nur Minuten statt Stunden braucht. Außerdem kann man die Schaltschemas für verschiedene Jahreszeiten speichern.
Echtzeituhr
Es wird der Chip DS1307 verwendet. Diesen kann man mit dem Wire Protokoll von Arduino ansprechen.
Funkübertragung
Bei ebay gibt es für rund 5 € ein 433 MHz Funksender / -empfänger Paar. Der Empfänger wird nur für das einmalige Ermitteln der gesendeten Codes benötigt.
Datenübertragung
Mein Ziel war es, eine Schaltung zu konstruieren, die die nächsten 30 Jahre hält. Da es dann eventuell kein USB mehr gibt, werden die Schaltzeiten per „Monitor Flackern“ über Phototransitoren in die Schaltung übertragen. In der grafischen Benutzeroberfläche sind es die beiden weißen Felder unten links.
Menü
Damit man für einen einfaches einstellen der Uhrzeit oder ein konkretes Testen der Funkverbindung keinen PC hochfahren muss, gibt es ein minimalistisches Menü auf einem Digit, das mit 2 Tastern bedienbar ist. (Und natürlich hat das Menü auch Spaß gemacht :-)
Learn times
+=↑
Gelernte Ziffer
oder
A = All correct
oder
E = Error
L
A
Test light
+=↑
Hell ><limit
t
| |
Plug control
+=↑
1. Dose
+=An / Aus
2. Dose
+=An / Aus
3. Dose
+=An / Aus
4. Dose
+=An / Aus
Alle Dosen
+=An / Aus
P
1
2
3
4
A
New time
+=↑
Sonntag
+=+1
2
+=+1
3 Uhr
+=+1
4
+=+1
5 Min
+=+1
0
+=+1
5 s
+=+1
n
1.
2
3.
4
5.
0
5.
Read time
+=↑
Montag
1
6 Uhr
0
1 Min
1
9 s
r
2.
1
6.
0
1.
1
9.
Grau hinterlegt = Erläuterungen
Weiß hinterlegt = Sichtbar auf dem Digit
Es gibt zwei Taster am Gerät der eine geht um eine Stelle nach rechts und der andere um eine Stelle „nach oben“ oder „+1“ oder „Steckdose An / Aus“. Gibt es keine Stellen mehr wird wieder auf die erste gesprungen.
Stromausfall
Damit alles nach einem Stromausfall normal weiterläuft sind 2 Batterien in der Schaltung die rechnerisch Jahrzehnte halten.
Festspeicher
Die Schaltzeiten bleiben durch Beschreiben des EEPROMs erhalten.
Versorgungsspannung
Das Gerät kann über entweder über ein USB Netzteil oder eine Spannung zwischen 7-20 V betrieben werden.